Grundschule Nordholz

Wattwoche

- Es ist schon eine merkwürdige Zeit mit Corona. Alles ist irgendwie anders. Auch unsere Wattwoche, die mit der Uni Berlin, Schülerinnen und Schülern des Amandus-Abendroth-Gymnasiums, Kindern des Spiekaer Kindergartens und einer 4. Klasse unserer Grundschule geplant war, konnten wir so nicht durchführen. Wir mussten alles auf ein Minimum herunterfahren. So hat der Kindergarten aus Spieka mit Frau Menger, einer Umweltpädagogin, ihren Watt-Tag in Cappel-Neufeld am Strand durchführen können. Der erste Teil der 4P hatte am Mittwoch, den 24.6.2020 mit Frau Menger, Herrn Zierfuss und mir, Frau Rettig, den besagten Watt-Tag am Schulteich. Frau Menger hatte echten Schlick, Krebse, Garnelen und Muscheln mitgebracht. Die Schülerinnen und Schüler beobachteten, zeichneten, mikroskopierten und forschten in der Materie „Watt“. Es wurde zum Beispiel gesehen, wie ein Krebs frisst. Was machen die Scheren dabei? Kann man eine Muschel füttern? Vieles war neu und einige Ergebnisse wusste man schon. Alle Ergebnisse wurden in einem Forscherheft festgehalten. Es war ein interessanter und toller Vormittag. Der zweite Teil der Klasse hatte diesen großartigen Tag am 1. Juli 2020. Ein besonderer Dank ging an Frau Menger, die mit tollen Ideen und Wissenswertem mit Rat und Tat zur Seite stand. In der Hoffnung, dass wir das Wattprojekt im nächsten Jahr wieder in der geplanten Großgruppe veranstalten können, freuen wir uns schon heute darauf.

  1. Rettig, Koordinatorin „Brücke“

Watt-Tag mit der 4P

Wir haben viel gelernt. Über Watttiere, wie zum Beispiel Krabben, Wattwürmer, Garnelen und auch viele Muscheln. Wir haben viel unter dem Mikroskop geforscht. Und Aufgaben von A-F bearbeitet. Es wäre zwar cooler im Watt gewesen, aber wegen Corona geht das nicht. Trotzdem hatten wir einen schönen Tag.

Carolina und Jasper 4P

Auch interessant:

Liebe Kinder, Endspurt! Nun habt ihr bald eure Zeugnisse in der Hand und lange 6 Wochen...

Fortbildung der Brücke Anfang des Monats hatten wir hier in der Grundschule mit wenigen...

Am 7. März 2020 in der Nordsee-Zeitung erschienen:

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen