Grundschule Nordholz

Wir, die Klassen 3F und 3P haben uns am Mittwoch, den 18.Oktober um 9.30 Uhr mit unseren Lehrerinnen und Herrn Seer am Nationalparkhaus in Dorum getroffen. Wir haben uns das Wattenmuseum angekuckt und die Experten haben uns alles erklärt. Sie haben uns gesagt, Zugvögel fliegen im Winter in warme Länder. Sie machen einen Stopp in Deutschland. Da fressen sie sich voll und fliegen dann eine oder mehrere Wochen am Stück ohne Pause. Die Experten haben uns ein paar Zugvogelarten gezeigt: Die Möven, den Brachvogel, die Ringelfluggans, die Brandgans den Austerfischer und noch viele mehr. Das war alles sehr interessant.
Anschließend haben wir zusammen draußen gefrühstückt. Als alle fertig waren sind wir zusammen zum Meer gelaufen und haben Ferngläser verteilt, dann haben wir ganz viele Vögel gesehen und beobachtet, das hat Spaß gemacht.
Zum Schluss sind wir wieder zurück zum Nationalparkhaus gelaufen und wir wurden abgeholt. Für mich war das ein ganz toller Tag!

 

Mira, Klasse 3F

Wir, die Klassen 3F und 3P haben uns am Mittwoch, den 18.Oktober um 9.30Uhr mit unseren Lehrerinnen und Herrn Seer am Nationalparkhaus in Dorum getroffen. Danach haben wir uns drinnen umgeschaut, die Aquarien waren sehr toll. Anschließend haben wir unsere Gruppen gebildet, in denen die Gruppenleiter alles erklärt haben. Danach hat Herr Seer alles erklärt, was die Experten vergessen haben zu erzählen. Etwas später hat Herr Seer Ferngläser verteilt und ein RICHTIG gutes Fernglas geholt, ein Spektiv. Anschließend haben die Experten über die Vögel berichtet, wie zum Beispiel großer Brachvogel, Möven, Ringelgans, Brandgans und Austernfischer. Die Vögel fressen Wattwürmer, kleine Fische, Muscheln und Krebse. Denn die Zugvögel müssen sich voll fressen. Die meisten Vögel kommen nämlich aus Afrika, machen bei uns einen Stopp, fressen sich voll und fliegen dann weiter. Viele Vögel fliegen nach Sibirien, eine Woche lang ohne Pause.
Dann sind wir zum Strand gelaufen und haben die Vögel beobachtet. Da war ein Zaun für Menschen, den Bereich durften wir nicht betreten, denn da war der Futterplatz der Vögel. Anschließend sind wir auf den Spielplatz gegangen und haben gespielt. Als wir wieder beim Nationalparkhaus angekommen waren haben wir uns die Aquarien angeschaut. Zum Schluss haben wir uns von Herrn Seer verabschiedet und wurden abgeholt.

 

Ben, Klasse 3F

Auch interessant:

Unsere Schule hat im Jahr 2017 erfolgreich am Schulwettbewerb zum Erwerb des...

Traditionell haben unsere Schüler die Möglichkeit, am Ende des Schuljahres das...

Am Mittwoch, den 6.Juni 2018 war es wieder soweit, dass uns die zukünftigen Schulkinder...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen